0

Der große Sommer

Mathe: fünf. Latein: fünf. Für Frieder sieht es nicht gut aus. Er muss in die Nachprüfungen.
Das bedeutet, er muss die Sommerferien bei seinen Großeltern verbringen, um zu lernen, anstatt mit den Eltern und seinen zwei jüngeren Brüdern in den Urlaub zu fahren. So der Entschluss seiner Mutter.
Zwar liebt Frieder seine Nana, die ihm wie eine zweite Mutter ist, jedoch fühlte er sich in der Gegenwart seines strengen Großvaters stets unsicher. Bis er 10 wurde, musste er ihn siezen!
Frieder ist froh, dass er noch seinen besten Freund Johann hat, sowie seine Schwester Alma, zu der ein sehr inniges Verhältnis besteht. Und - Beate, das Mädchen, dass er bereits vor den Ferien zum ersten Mal im Freibad trifft und Frieder seit dem nicht mehr aus dem Kopf geht.

Die erste große Liebe, Glück, Freundschaft, Wut, Trauer, Schmerz. Ewald Arenz hat mit "Der große Sommer" einen Roman geschrieben, der mich sehr berührt hat. Ich habe gelacht, geweint, gehofft.
Besonders gelungen finde ich die Entwicklung der Beziehung zwischen Frieder und seinem Großvater. Wir sehen oft nur die harte Schale und können nicht glauben, welch weicher Kern dahinter liegt.

Christoph D. – begeisterter Leser und Kunde

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783832181536
20,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar meist innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Kategorie: Gast